Buteo buteo

Mäusebussard

Buteo buteo, Mäusebussard, Eurasian buzzard
code: VVOFT0578
Buteo buteo, Mäusebussard, Eurasian buzzard
code: VVOFT0567
Buteo buteo, Mäusebussard, Eurasian buzzard
code: VVOFT0568
Buteo buteo, Mäusebussard, Eurasian buzzard
code: VVOFT0569
Buteo buteo, Mäusebussard, Eurasian buzzard
code: VVOFT0571
Buteo buteo, Mäusebussard, Eurasian buzzard
code: VVOFT0574
Buteo buteo, Mäusebussard, Eurasian buzzard
code: VVOFT0576
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00066
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00067
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00068
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00069
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00070
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00071
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00072
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00073
VODH00074 Buteo buteo<br>
code: VODH00074
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00075
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VODH00076
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VVOFT01671
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VVOFT01672
Buteo buteo,Maeusebussard,Eurasian buzzard
code: VVOFT01664


Exif Keywords: Natur, Nature, Animals, Tiere, Fauna, Voegel, Vogel, Bird, Fliegen, Fly
Exif ImageDescription: Buteo buteo, Mäusebussard, Eurasian buzzard

Der Mäusebussard (Buteo buteo) ist der häufigste Greifvogel Mitteleuropas. Er ist in seinem Nahrungsverhalten und seiner Lebensraumwahl sehr anpassungsfähig. Vom Flachland bis ins Gebirge, in dünn besiedelten Gebieten bis an die Ränder von Großstädten kann der Mäusebussard das ganze Jahr beobachtet werden. Er ist bei seinen langen, kreisenden Segelflügen recht gut an den breiten, abgerundeten Flügeln und dem relativ kurzen und rundgefächerten Schwanz zu erkennen. In seiner Gefiederfärbung ist er sehr variabel. Von fast weißen Vögeln bis dunkelbraunen Exemplaren sind alle Farbvarianten möglich. Es handelt sich dabei nicht um geographische Variationen. Die französische Bezeichnung Buse variable drückt dies aus. Eine eindeutige Bestimmung ist deshalb für Laien manchmal schwierig. Charakteristisch ist auch der weithin hörbare „hiäh“-Ruf des Bussards. Er horstet für gewöhnlich im Wald und jagt auf angrenzenden offenen Flächen wie Feldern. Sein Schlafplatz liegt ebenfalls im Wald. Das Beutespektrum des Mäusebussards reicht von Kleinsäugern - hier überwiegend Feldmäuse - über Vögel (Nestlinge, eben flügge oder auch Altvögel), Reptilien, Amphibien, Insekten und Regenwürmern bis zu Aas. Er jagt vom Ansitz aus, seltener in niedrigem Suchflug. Im Alter von 2-3 Jahren werden Mäusebussarde geschlechtsreif. Im Frühjahr kann man die spektakulären Balzflüge der Bussarde beobachten. Das Weibchen legt ab Ende März/Mitte April zwischen 1-4 Eier (meist 2-3, sehr selten 4)[1], die auch fast ausnahmslos vom Weibchen ausgebrütet werden. Die Brutdauer beträgt 33-35 Tage, die Nestlingsdauer 40-50 Tage. Entsprechend den Populationsschwankungen der Feldmausbestände schwankt auch die Fortpflanzungsrate der Mäusebussarde. Bei geringem Feldmausbestand kann es zu einer hohen Quote nicht brütender Bussardpaare kommen. Mäusebussarde können über 20 Jahre alt werden[2], in Gefangenschaft sogar noch älter. In der Regel werden sie 51-57 cm lang mit einer Flügelspannweite von 110 bis 130 cm. Nur während des Fluges in die Winterquartiere bilden sie größere Gruppen. Häufig werden Mäusebussarde mit der anderen mitteleuropäischen Bussardart verwechselt, dem Raufußbussard.Quelle:Wikipedia



Viewed 3324 times