Haliaeetus leucocephalus

Weißkopfseeadler

VVOFT0115 Haliaeetus leucocephalus<br>
code: VVOFT0115
VVOFT0116 Haliaeetus leucocephalus<br>
code: VVOFT0116
Wei§kopfseeadler, Bald eagle, Haliaeetus leucocephalus
code: VVOFT0117
VVOFT0118 Haliaeetus leucocephalus<br>
code: VVOFT0118


Exif Keywords:
Exif ImageDescription: Wei§kopfseeadler, Bald eagle, Haliaeetus leucocephalus

Der Weißkopfseeadler (Haliaeetus leucocephalus) ist ein großer Greifvogel aus der Familie der Accipitridae....Weißkopfseeadler sind die größten Greifvögel Nordamerikas. Ihre Körperlänge beträgt 70–90 cm, die Flügelspannweite 1,80–2,30 m und das Gewicht 2,5–6,3 kg. Proportionen und Gefiederfärbung ähneln sehr dem Seeadler, die Färbung des Weißkopfseeadlers ist jedoch deutlich kontrastreicher. Der Kopf und der Hals (Name!), der Schwanz und die Unter- und Oberschwanzdecken sind weiß, Körper und Flügel sind dunkelbraun. Füße, Schnabel, Wachshaut und die Iris der Augen sind hellgelb. Die flüggen Jungvögel ähneln sehr den Jungvögeln des Seeadlers, sie sind braun mit dunkelgrauem Schnabel und brauner Iris. Beste Unterscheidungsmerkmale zum jungen Seeadler sind die weißen Achselfedern und der weitgehend ungefleckte Bauch.Ursprünglich war der Weißkopfseeadler über das ganze Festland Nordamerikas verbreitet. Durch menschliche Verfolgung ist die Verbreitung in den USA heute im wesentlichen auf die Ost- und die Westküste sowie auf Alaska reduziert, außerdem besiedelt die Art weite Teile Kanadas. Der Weißkopfseeadler lebt meistens an Flüssen, Seen oder an der Küste. Die größte Population gibt es in Alaska, die zweitgrößte in Florida, wobei in Florida siebzig Prozent am St. Johns River leben.Der Weißkopfseeadler ernährt sich ähnlich wie der Seeadler überwiegend von Fischen und Wasservögeln, Säugetiere werden seltener als Beute genutzt. Aas wird insbesondere im Winter häufig gefressen. Wie der Seeadler parasitiert auch der Weißkopfseeadler häufig bei anderen Arten. Zu Jagdmethoden siehe auch Seeadler.Die Nester (Horste) werden wie beim Seeadler auf alten Bäumen oder in Felswänden aus dicken Ästen gebaut, die Mulde wird mit Moos und Gras ausgepolstert. Alte Horste können bis zu 450 kg schwer sein. Das Gelege umfasst ein bis drei Eier, die Brutzeit dauert 33 bis 36 Tage. Die Jungadler sind nach zehn bis elf Wochen flügge....Durch menschliche Verfolgung wurde die Art bis 1950 in weiten Teilen Nordamerikas ausgerottet, ein weiterer starker Bestandsrückgang erfolgte in den 1950er und 1960er Jahren durch den Einsatz des Insektizids DDT. Seit etwa 1980 hat sich der Bestand deutlich erholt, in den USA außerhalb Alaskas lebten 1980 circa 1200 Brutpaare, Anfang der 1990er Jahre bereits 4000-5000 Brutpaare. Anfang der 1990er Jahre wurde der Gesamtbestand auf 110.000 bis 120.000 Individuen geschätzt. Die größten Gefahren für die Art sind heute Lebensraumzerstörung sowie Bleivergiftungen durch bleihaltige Munition. Am 4. Juni 2007 wurde dir Art wieder von der Liste gefährdeter Tierarten gestrichen. Quelle:Wikipedia



Viewed 3468 times